Diskussion:Lupo modern

Aus Kaukapedia
Version vom 17. Februar 2016, 10:09 Uhr von Albert-enzian (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich habe hier, um die Dinge zu entkomplizieren, einfach mal zusammengefügt, was zusammengehört. Für die FF Super mit all ihren Titelvarianten reichen mMn auch zwei Artikel: einer für die Hefte 1-35 und einer für die TBs 36-93. FF Album und FF Spass Album sollten auch einen gemeinsamen Artikel bekommen, FF Spass (anderes Format) einen eigenen.--Brisanzbremse 21:18, 2. Mär 2007 (CET)

Finde ich gut, das mit den eigenen Artikeln innerhalb einer Serie hat mich auch ein bißchen gestört. Kopierst Du die ersten 7 Lupo Hefte auch noch rüber ? Löscht man dann die alten Lupo bzw. Tip Top Artikel oder leitet man die nur um ? --albert-enzian 21:32, 2. Mär 2007 (CET)

Die ersten sieben Lupos habe ich völlig übersehen! Ich lösche die Artikel, die wir nicht mehr brauchen...--Brisanzbremse 21:42, 2. Mär 2007 (CET) Lupo (Magazin) habe ich gelöscht, bei Tip Top einen Redirect nach Lupo modern gesetzt.--Brisanzbremse 21:49, 2. Mär 2007 (CET)

Na, klasse: http://de.wikipedia.org/wiki/Lupo_modern --Brisanzbremse 10:27, 24. Apr. 2010 (UTC)

Hi, was stört Dich spezeill an dem Artikel ? --albert-enzian 10:37, 24. Apr. 2010 (UTC)

Dass praktisch die ganze Siggi & Babarras-Übersetzung als "in Antisemitismus ausartend" zusammengefasst wird. Gemeint ist wohl mal wieder der Sichelschieber, dessen östlich klingendes Gebrabbel vor allem an Ivan Sownjet aus FF Extra 2 erinnert. Nach meinem Wissensstand ist da mit "meschugge" gerade mal ein Wort als zweifelsfrei Jiddisch identifizierbar. Und das Wort kam damals bei Kauka ständig vor und wurde bspw. auch von Lupo benutzt.--Brisanzbremse 11:49, 24. Apr. 2010 (UTC)

Habe ich mir fast gedacht :-) Den Kampf gegen diese Windmühlen habe ich aufgegeben. Bei den Quellennachweisen stößt Du auch wieder auf die üblichen Verdächtigen. Ich kenne Ralf ziemlich gut, aber in diesem Punkt hört er nachwievor die Flöhe husten. Und der "Antisemit" R.K. ist ihm auch nicht auszureden. Aber ansonsten ist er wirklich ein netter Kerl. :-) Und es stimmt auch nicht, daß R.K. diee Druckrechte direkt entzogen wurden. R.G. und A.U. haben einfach R.K. belgischen Liefranten für diese Lizenserie nicht mehr beliefert und so saß Rolf auf dem Trockenen. Den Prozess auf Weiterlieferung hat. R.K. dann verloren. Meiner Meinung nach hat seinerzeit Ehapa den Franzosen einfach wesentlich mehr Geld geboten und die Franzosen suchten einen eleganten Weg, um dieses Angebot auch anzunehmen. Wäre R.G. wirklich so entrüstet über das gewesen, was mit seinem Asterix in Deutschland passierte, dann hätte er wohl kaum ein paar Monate später die Lizenz erneut nach Deutschland vergeben. --albert-enzian 12:05, 24. Apr. 2010 (UTC) Jau - und der spätere Asterix ist in höchstem Grade antirömitisch, minderheitenfeindlich (Piraten), pauschalisierend (Schweizer, Belgier, Spanier, Korsen undundund) und überhaupt ganz und gar politisch inkorrekt - wie übrigens jeder Comic bis einschließlich 2005. Erst seither gibt es ja etwa 40% 'Lichtblicke im Genre-Wald' ;-) Nimm's locker, Brisi.--Ralle 14:12, 24. Apr. 2010 (UTC)

Verlag

Erschien das Heft anfangs bei Pabel oder bei Kauka?--Brisanzbremse (Diskussion) 10:34, 13. Feb. 2016 (CET)

Lupo 1-7 erscheint bei Pabel-Press GmbH & Co. KG, Rastatt World Copyright by Europress

Lupo modern 8 - 2.Jahrgang 29 erscheint im Kauka-Verlag, München World Copyright by Europress

Lupo modern 2.Jahrgang 30 - Tip Top Nr. 80 Verlag: Gevacur AG, Chur/Schweiz World Copyright by Europress

--albert-enzian (Diskussion) 19:56, 15. Feb. 2016 (CET)


Danke, ich hoffe, ich habe das richtig verstanden mit dem 2. Jahrgang.--Brisanzbremse (Diskussion) 20:45, 16. Feb. 2016 (CET)

Ich denke schon :-) Ab der Nummer 8 des 1.Jahrgangs bis zur Nummer 29 des 2.Jahrgangs erschienen die Hefte beim "Kauka-Verlag", ab dann bei Gevacur. Die Rechte an den Figuren hatte R.K. ja schon Anfang der 60er Jahre zu Europress nach Liechtenstein verlagert und später dann die Verlagstätigkeit zu Gevacur in der Schweiz. Seine deutsche Firma war so gesehen dann steuerlich mehr oder weniger nur noch ein "Hohlkörper", die nur noch die Redaktion inne hatte. :-) --albert-enzian (Diskussion) 10:09, 17. Feb. 2016 (CET)