Fix & Foxi 12/2008

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix & Foxi 12/2008
Erscheinungsdatum: 25. November 2008
Jahrgang: 56
Anzahl der Comics: 8 (35,5 Seiten)
Seiten: 68
Preis: € 2,80
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:
Extra: PC-Game "Die wilden Fußball-Kerle - Abenteuer in den Graffitiburgen"






Fix & Foxi 12/2008

  • Titelbild: Julian Jordan (illustriert "Der Sprayer von Fuxholzen")


Comics

Fix & Foxi: Der Sprayer von Fuxholzen

  • Seite 4, 6-13 (9 Seiten)
  • Erstveröffentlichung
  • Zeichnungen: Julian Jordan
  • Tusche: Luis José Beltrán
  • Farben: Oriol San Julian
  • Story: Haimo Kinzler
  • Inhalt: Ein geheimnisvoller Sprayer sucht Fuxholzen mit farbenfrohen Graffitis heim. Zu den Opfern gehören Fax und Eusebia, während Supersaubermann Lupo mit seinem Reinigungsdienst - Einweichen ohne auszuweichen! Ausradieren ohne Auszurasten! Auspusten ohne einzuschnappen! - ein einträgliches Geschäft macht. Sehr verdächtig, und die aufgeweckten Fix und Foxi und Lupinchen blicken natürlich voll durch. Mit Hilfe von Knox, Fax und dem Bürgermeister wischen sie dem sprühenden Übeltäter - wer mag das wohl sein? - eins aus und bringen ihn mit einem Trick dazu, sich selbst zu entlarven.
  • Anmerkung: Mit mittlerweile obligatorischem Hops und Stops-Cameo.

Diabolino

Boule & Bill: Die Helden sind müde

  • Seite 18 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Laurent Verron
  • Story: Chric
  • Inhalt: Bill muss sich von seinen Heldentaten erholen, die er geträumt hat.
  • Anmerkung: Gag 1275.

Fax: Der Musenkuss bringt oft Verdruss

  • Seite 20-24 (5 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 28/1984
  • Auch erschienen in: FF 26/1994
  • Zeichnungen: ?
  • Inhalt: Weil er ständig gestört wird, muss Fax seine dichterischen Bemühungen für einen Schriftsteller-Wettbewerb aufgeben. Doch er hat nicht mit Fix und Foxi gerechnet...
  • Anmerkung: Ummontiert von ursprünglich 6 auf 5 Seiten.

Die Fliegenstube

Lupo

  • Seite 32 (1 Seite)
  • Zuerst erschienen in: FF 48/1988
  • Zeichnungen: Massimo Fecchi
  • Story: Massimo Fecchi
  • Inhalt: Nachdem ein Junge per Pinsel für ein "zersplittertes" Schaufenster gesorgt hat, wird Lupo Opfer des zornigen Ladenbesitzers.

Mischa: Die Schneemänner

  • Seite 40-43 (4 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: Primo 12/1972
  • Zeichnungen: Berck
  • Inhalt: Mischa und Connie machen nach einer Notlandung auf der schneebedeckten Rückseite von Terra II Bekanntschaft mit einem Trupp feindseliger Schneemann-Roboter. Nachdem die beiden einen Großteil davon mit ihrem Raumschiff unbrauchbar gemacht haben, stellen sich die Schneesoldaten als das neue Abwehrsystem von Professor Turbino heraus...

Fix & Foxi: Achtung Kunigunde kommt

  • Seite 50-63 (14 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 16/1993 (als "Achtung, Kunigunde kommt!")
  • Zeichnungen: Josep Nebot
  • Story: Jürgen Seitz (Remake)
  • Inhalt: An einem verregneten Abend werden Fix und Foxi Zeuge, wie eine alte Wahrsagerin, "wie aus dem Märchen entsprungen", mit ihrem Planwagen in Fuxholzen aufkreuzt. Es ist die lange verschollene Tante Kunigunde, die ihre Cousine Eusebia besuchen kommt. Lupo und Lupinchen sind alles andere als angetan von dem Drachen und seiner Hausspinne, doch ein nächtlicher Vergraulungsversuch per Lupo-Spuk schlägt fehl. Am nächsten Morgen gibt sich Tante Kunigunde dem Tode geweiht und vermacht Eusebia und Anhang ihr wunderschönes, achteckiges Haus im Lurchenput. Während die Familie sich mit dem Planwagen auf in die Ferne macht, um das Erbe zu begutachten, reibt sich die Tante die Hände und nistet sich in Eusebias Heim ein. Nach einer Begegnung mit Wölfen und der Überquerung einer baufälligen Brücke kommen Oma & Co im Lurchenput an. Das achteckige Traumhaus entpuppt sich als verfallene Bruchbude, das bereitstehende Essen löst sich Schlag 12 in Luft auf. Dann meldet sich die Nachbarschaft in Gestalt dreier Hexen: "Falls Sie es nicht wissen sollten, der Lurchenput ist eine Hexensiedlung und das Haus, in dem Sie wohnen, gehört Kunigunde! Sie hat dreimal den Hexensabbat versäumt! Darauf steht als Strafe 100 Jahre Verbannung! Diese Strafe muss der Besitzer des Hauses übernehmen! Und das sind Sie! Also..." Also das waren die Hintergedanken von Kunigunde! Jetzt reicht's Eusebia, und mit Hilfe des Zauberbuches ihrer Großtante Kreszentia bereitet sie dem Spuk kurzentschlossen ein Ende. Ruzipuck befindet sich die Familie wieder in Fuxholzen, wo für die Vertreibung einer gewissen Schmalspurhexe ein Regenschirm ausreicht...
  • Anmerkung: Die eigentlichen Hauptfiguren sind Eusebia, Lupo und Lupinchen. Die Story ist ein Remake der Pauli-Fortsetzungsgeschichte aus FF 158, FF 159 und FF 161. Auch das von Seitz eingeführte mächtige Hexenbuch, welches von Eusebia behütet wird, kommt in dieser Geschichte zum Einsatz.


Weblinks