Fix und Foxi 17/1973: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(7 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 6: Zeile 6:
 
SEITEN=40|
 
SEITEN=40|
 
PREIS=DM 1,20 öS 9,- sfr 1,50|
 
PREIS=DM 1,20 öS 9,- sfr 1,50|
BES='''Panorama''': Start frei für die Besten der Welt (Rennsport; u.d.T. FF-Sonder-Serie)<BR><BR><HR>
+
BES='''FF-Sonder-Serie''': Start frei für die Besten der Welt (Rennsport)<BR>Lord Anthonys Englischkurs 8.Lektion (Seite 39 0,5 Seite)<BR>Eure Seite (S 39)<BR><HR>
 
*Vorh. Ausgabe: [[Fix und Foxi 16/1973]]  
 
*Vorh. Ausgabe: [[Fix und Foxi 16/1973]]  
 
*Folg. Ausgabe: [[Fix und Foxi 18/1973]] |
 
*Folg. Ausgabe: [[Fix und Foxi 18/1973]] |
 
}}
 
}}
 
[[Bild:FF 21-17.jpg|Fix & Foxi 17/1973]]
 
[[Bild:FF 21-17.jpg|Fix & Foxi 17/1973]]
*Titelbild: [[Rinaldi]]
+
*Titelbild: [[Rinaldi]] (illustriert "Der Schrecken des Westens")
 
+
<br>
  
 
===[[Fix und Foxi]]: Die Krimi-Krankheit===
 
===[[Fix und Foxi]]: Die Krimi-Krankheit===
Zeile 18: Zeile 18:
 
*Zeichnungen: [[Huth]]
 
*Zeichnungen: [[Huth]]
 
*Inhalt: Um Oma [[Eusebia]] von ihrem Krimi-Fimmel mittels Schocktherapie zu heilen, brechen [[Fix und Foxi]] bei ihr ein. Doch auch [[Lupo]] hat sich diese Nacht ausgesucht, um sich aus Omas Kühlschrank zu bedienen. Aufgeschreckt durch den Radau ruft Oma noch [[Fax]] zu Hilfe, der mit seiner Flinte anrückt.
 
*Inhalt: Um Oma [[Eusebia]] von ihrem Krimi-Fimmel mittels Schocktherapie zu heilen, brechen [[Fix und Foxi]] bei ihr ein. Doch auch [[Lupo]] hat sich diese Nacht ausgesucht, um sich aus Omas Kühlschrank zu bedienen. Aufgeschreckt durch den Radau ruft Oma noch [[Fax]] zu Hilfe, der mit seiner Flinte anrückt.
 +
*Anmerkung: Laut [[Sotheby's: Fix & Foxi - Die Sammlung Rolf Kauka|Sotheby's-Katalog]] ist das erste Original-Blatt mit dem Datum 21.8.72 versehen.
  
 
===[[Tom & Biber]]: Der Schrecken des Westens, Teil 1/5===
 
===[[Tom & Biber]]: Der Schrecken des Westens, Teil 1/5===
Zeile 23: Zeile 24:
 
*Zeichnungen: [[Rinaldi]]
 
*Zeichnungen: [[Rinaldi]]
 
*Inhalt: [[Tom und Biber|Tom]] erhält die Nachricht eines Rechtsanwalts, dass er der Erbe von Urgroßonkel Stanislaus ist. Er bricht mit [[Tom und Biber|Biber]] nach Silver City auf, um seine Erbschaft anzutreten - die sich als vierköpfige Banditenbande entpuppt, die er als neuer Boss führen soll.
 
*Inhalt: [[Tom und Biber|Tom]] erhält die Nachricht eines Rechtsanwalts, dass er der Erbe von Urgroßonkel Stanislaus ist. Er bricht mit [[Tom und Biber|Biber]] nach Silver City auf, um seine Erbschaft anzutreten - die sich als vierköpfige Banditenbande entpuppt, die er als neuer Boss führen soll.
 +
*Anmerkung: Abermals wird der ehemalige Name von Dingstown, Silver City, für eine weitere Stadt verwendet. Erstmals Verkürzung des Serientitels zu "Tom & Biber".
  
 
===[[Hops]]: Der Reifen-Reiß-Zweck===
 
===[[Hops]]: Der Reifen-Reiß-Zweck===
Zeile 41: Zeile 43:
 
*Inhalt: Um endlich ungehindert auf den - mit Fallen gespickten - Spielplatz der "Sechs" gelangen zu können, will die Kaiman-Bande bei den "Sechs" Mitglied werden und muss sich daher mehreren Aufnahmeprüfungen unterziehen.
 
*Inhalt: Um endlich ungehindert auf den - mit Fallen gespickten - Spielplatz der "Sechs" gelangen zu können, will die Kaiman-Bande bei den "Sechs" Mitglied werden und muss sich daher mehreren Aufnahmeprüfungen unterziehen.
  
===[[Schnieff und Schnuff]]===
+
===[[Viel Spaß mit Schnieff und Schnuff]]===
 
*Seite 40 (1 Seite)
 
*Seite 40 (1 Seite)
 
*Zeichnungen: [[Roba]]
 
*Zeichnungen: [[Roba]]

Aktuelle Version vom 10. Oktober 2020, 11:52 Uhr

Fix und Foxi 17/1973
Erscheinungsdatum: 20.4.1973
Jahrgang: 21
Anzahl der Comics: 6
Seiten: 40
Preis: DM 1,20 öS 9,- sfr 1,50
Beilagen/Rubriken/Werbung/Besonderheiten:
FF-Sonder-Serie: Start frei für die Besten der Welt (Rennsport)
Lord Anthonys Englischkurs 8.Lektion (Seite 39 0,5 Seite)
Eure Seite (S 39)

Fix & Foxi 17/1973

  • Titelbild: Rinaldi (illustriert "Der Schrecken des Westens")


Fix und Foxi: Die Krimi-Krankheit

  • Seite 3-9 (7 Seiten)
  • Zeichnungen: Huth
  • Inhalt: Um Oma Eusebia von ihrem Krimi-Fimmel mittels Schocktherapie zu heilen, brechen Fix und Foxi bei ihr ein. Doch auch Lupo hat sich diese Nacht ausgesucht, um sich aus Omas Kühlschrank zu bedienen. Aufgeschreckt durch den Radau ruft Oma noch Fax zu Hilfe, der mit seiner Flinte anrückt.
  • Anmerkung: Laut Sotheby's-Katalog ist das erste Original-Blatt mit dem Datum 21.8.72 versehen.

Tom & Biber: Der Schrecken des Westens, Teil 1/5

  • Seite 12-18 (7 Seiten)
  • Zeichnungen: Rinaldi
  • Inhalt: Tom erhält die Nachricht eines Rechtsanwalts, dass er der Erbe von Urgroßonkel Stanislaus ist. Er bricht mit Biber nach Silver City auf, um seine Erbschaft anzutreten - die sich als vierköpfige Banditenbande entpuppt, die er als neuer Boss führen soll.
  • Anmerkung: Abermals wird der ehemalige Name von Dingstown, Silver City, für eine weitere Stadt verwendet. Erstmals Verkürzung des Serientitels zu "Tom & Biber".

Hops: Der Reifen-Reiß-Zweck

  • Seite 23-25 (3 Seiten)
  • Zeichnungen: Lopez
  • Inhalt: Hops und Stops ziehen an einer Landstraße einen Reifenhandel auf, wobei Hops mit Reißnägeln auf der Straße dem Geschäft nachhilft.

Pauli: Das schlechte Gewissen

  • Seite 27-29 (3 Seiten)
  • Auch erschienen in: FF 23/1988 (als "Gewissensbisse")
  • Zeichnungen: Kara
  • Inhalt: Pauli nimmt sich heimlich auf dem Markt einen zu Boden gefallenen Apfel. Das schlechte Gewissen - in Person von Mausi - plagt ihn aber so, dass er den Apfel dem Händler zurückgeben will. Nachdem der Markt bereits geschlossen hat, bedeutet das einen zwanzig Kilometer langen Fußmarsch.

"Die Sechs": Vorsicht, Kaimans!, Teil 1/2

  • Seite 31-38 (8 Seiten)
  • Zeichnungen: Roba
  • Story: Delporte
  • Inhalt: Um endlich ungehindert auf den - mit Fallen gespickten - Spielplatz der "Sechs" gelangen zu können, will die Kaiman-Bande bei den "Sechs" Mitglied werden und muss sich daher mehreren Aufnahmeprüfungen unterziehen.

Viel Spaß mit Schnieff und Schnuff

  • Seite 40 (1 Seite)
  • Zeichnungen: Roba
  • Story: Roba
  • Inhalt: Beim Spielen mit Schnieff und Puffi mimt Schnuff einen Flugzeugentführer.