Luciano Bottaro

Aus Kaukapedia
(Weitergeleitet von Bottaro)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bottaro n.jpg

Luciano Bottaro (* 16. November 1931 in Rapallo/Genua, † 25. November 2006 in Rapallo) war einer der bekanntesten italienischen Zeichner und Autoren, nicht nur von Disney-Comics.

Allgemeines

Bottaros Zeichnerkarriere begann 1949, und bereits zwei Jahre später entstand seine bekannteste Eigenkreation Pepito. In punkto Disney-Comics, denen er sich ab 1952 widmete, ist er vor allem für seine gelungenen, hierzulande in den Lustigen Taschenbüchern (Ehapa) erschienenen Literatur-Adaptionen mit Donald Duck bekannt, deren Autoren Guido Martina, Carlo Chendi oder Bottaro selbst waren, z.B. die Faust-Parodie "Il dottor Paperus", "Die Reistafel" (LTB 66), "Donald Baba" (LTB 16) und "Donald fährt aus der Haut" (LTB 23). Ein weiteres Verdienst Bottaros und seines Weggefährten Chendis ist die Etablierung der aus einem Donald Duck-Kurzfilm adaptierten Hexe Hicksi als Comicfigur. In einer ganzen Serie von Bottaro-Geschichten hat sie gegen die Sturheit und Ignoranz von Goofy zu kämpfen, der sie für verrückt hält und nicht als Hexe akzeptieren will, z.B. in "Goofy und die Zauberraketen" (LTB 11).

In den späten 50er und in den 60er Jahren zählte der Lehrmeister Guido Scalas neben Romano Scarpa und Giovan Battista Carpi zu den "großen Drei" der italienischen Disney-Comics, war aber bereits seit den frühen 50er Jahren auch als Autor und Zeichner erfolgreicher eigener Serien hervorgetreten, die er für verschiedene Verlage kreiert hatte. In den 70ern erschienen nicht weniger als vier dieser Bottaro-Kreationen bei Kauka als Lizenzserien:

  • der kleine Pirat Pepito (Verlag Alpe, 1951)
  • der kanadische Mountie Sonny Sam (im Original: Baldo, Alpe 1952)
  • postatomare Helden im Neandertaler-Look, Pinko Ponko bzw. Bingo & Bongo (I Postorici, Sagédition 1957)
  • ein Trapper und sein alkoholsüchtiger Bär, Süffel & Sabbel (Whisky e Gogò, Alpe 1959)

Bereits ab 1965 hatte Bottaro einige Fix und Foxi-Episoden für Kauka gezeichnet, 1968 gründete er mit Giorgio Rebuffi und Chendi das Studio Bierreci, dessen Name sich aus den Initialen der Gründungsmitglieder zusammensetzte (B, R e C) und wo neben Disney-Comics unter anderem auch Kauka- und Warner Bros-Comics produziert wurden. Mitarbeiter des Studios, das bis 1985 bestand, waren Maria Luisa Uggetti, Tiberio Colantuoni, Egidio Gherlizza, Antonio Canale, Enzo Marciante, Giancarlo Berardi und Ivo Milazzo. Ein vergleichsweise spätes Bottaro-Meisterwerk war 1981 seine Pinocchio-Adaption für Il Giornalino.

Identifizierte Kauka-Comics mit Lupo und FF

1965

1966

1967

1968


Weblinks