Fix & Foxi 10/2007

Aus Kaukapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fix & Foxi 10/2007 - Spezial 03
Erscheinungsdatum: 10. September 2007
Jahrgang: 55
Anzahl der Comics: 4 (37 Seiten)
Seiten: 52
Preis: € 2,80
Beilagen/Rubriken/Besonderheiten:
"Spezial"-Heft: kleineres Format, seitenreduziert, länger im Handel
Extra: Hüpf-Spinne
Poster: Stammbaum der Kauka-Comics
Wie entsteht ein Comic?; Rätsel; Gewinnspiel; Vorschau




Fix & Foxi 10/2007

  • Titelbild: Julian Jordan (inspiriert durch "Urlaub einmal anders", illustriert auch das Extra)


Comics

Fix & Foxi: Urlaub einmal anders

  • Seite 4, 6-20 (16 Seiten)
  • Erstveröffentlichung
  • Zeichnungen: Julian Jordan
  • Tusche: Luis José Beltrán
  • Farben: Oriol San Julian
  • Story: Haimo Kinzler und Ulrich Stampa (nach einer Idee von Michael Semrad)
  • Inhalt: Auf einer Erfindermesse treffen Fix und Foxi, Eusebia und Lupinchen auf Knox und Gottlieb Streber (siehe FF 3/2007), die sich dort gegenseitig mit "Reisen der Zukunft" Konkurrenz machen. Durch unsachgemäße Bedienung des Streber-Multifunktions-Reisegurts begibt sich Knox-Assistent Lupo mitsamt seiner Oma unfreiwillig auf Reisen durch Raum und gelegentlich auch Zeit. Der Rest der Familie nimmt per Knox'scher Flughütte die Verfolgung auf, während der dazugekommene Fax mit Streber die Rettungsaktion von der Messehalle aus koordiniert. Lupo und Eusebia landen zunächst in Maulwurfshausen, wo letztere ihre rustikalen Erziehungsmethoden voll ausleben kann, und dann in Japan. Dort trifft auch die restliche Sippschaft ein, so dass gemeinschaftlich der Schnupfen eines Meeresungeheuers bekämpft werden kann. Weiter geht's für Oma und ungeschickten Enkel in die gastunfreundliche Steinzeit und nach Hollywood, wo Eusebia den Stars einer Wildwest-Darbietung die Show stiehlt. Endgültig eingeholt werden die beiden in der Wildnis, wo Lupo, der von Eingeborenen mit bayerischem Akzent für einen Vulkangott gehalten wird, gerade noch vor einem unfreiwilligen Lava-Bad bewahrt werden kann.
  • Anmerkung: In dieser Jubiläumsgeschichte haben zahlreiche Kauka-Helden und -Mitarbeiter aus noch nicht ganz 55 Jahren FF-Geschichte einen Gastauftritt. Es wirken mit:

Lupo: Gespenstisch

  • Seite 29-36 (8 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 11/1975
  • Zeichnungen: Florian Julino
  • Story: Florian Julino
  • Inhalt: In einer Vollmondnacht wird Lupo von einer Fledermaus aus dem Schlaf gerissen und erblickt vor seinem Turm ein rätselhaftes Schloss, das vorher nicht da war. Neugierig betritt er das Bauwerk und wird unfreiwilliger Gast einer gespenstischen Party.
  • Anmerkung: Erster Teil einer losen Grusel-Trilogie von Julino (zweiter Teil in FF 12/1975, dritter Teil in FF Jahrbuch 1975). Julinos grüne, krötengesichtige Hexe Xaxa spielt auch in der Hexenbuch-Trilogie von Fecchi/Seitz (1992) eine wichtige Rolle und ziert in Fecchis Version das Titelbild von Fix und Foxi 13/1992.

Diabolino

Fix & Foxi: Das Ungeheuer von Loch Lork

  • Seite 39-50 (12 Seiten)
  • Zuerst erschienen in: FF 30/1991
  • Zeichnungen: José Antonio González
  • Tusche: Tony Fernández
  • Inhalt: Fix und Foxi und Fax machen Urlaub in Schottland beim knauserigen Vetter Lumerik auf dem Stammsitz der Ahnen - Loch Lork! Zu diesem eher antik-baufälligen Schlösschen gibt es morgens, mittags und abends den unverdaulichen Haggis-Brei und ein altes Familiengeheimnis, dem FF auf die Spur kommen. Dieses Geheimnis hat mit dem schottischen Hochlandsee nebst reptilienartigem Bewohner zu tun und natürlich auch dem Haggis-Brei!
  • Anmerkung: Eine "Adaption" der Donald Duck-Geschichte "Das Ungeheuer von Loch Lonely" von Carl Fallberg und Tony Strobl (dt.: MM 25-26/1959, TGDD 43).


Weblinks